SX-Tuning Individuelles Design nach Maß


Direkt zum Seiteninhalt

Pro Ride

Airride > Varianten

Funktion:

Mit der digitalen Pro-Ride Höhenregulierung haben Sie die Möglichkeit, entweder jedes einzelne Rad oder Achse Ihres Luftfahrwerkes zu regeln.
Den Druck überwachen Sie im Display der mitgelieferten, verchromten Bedieneinheit.

Im Lieferumfang ist auch ein Drucksensor für den Luftbehälter enthalten, durch den Sie sich im Display der Bedieneinheit auch den Tankdruck anzeigen lassen können.

Die Höhenregulierung erfolgt über ein programmierbares Steuergerät, an das Winkelsensoren und / oder Drucksensoren sowie eine Bedieneinheit mit Display angeschlossen sind.

Die Winkelsensoren werden zwischen der Karosserie und den Achsen montiert, die Drucksensoren werden an die Luftzuleitungen der Luftfahrwerksfederbeine montiert.

Wir verwenden bei der Pro-Ride Höhenregulierung je nach Anwendung entweder Winkelsensoren und / oder Drucksensoren um eine möglichst genaue Höhenregulierung zu gewährleisten.


Bedieneinheit:

Die Bedieneinheit hat ein Zweizeilendisplay mit 3 Drucktastern (Höhenwahltastern) auf der linken Seite und 4 Drucktastern auf der rechten Seite.

Die Drucktaster auf der linken Seite sind zur Wahl der Höhe. Die Drucktaster auf der rechten Seite sind zur manuellen Höhenregulierung und zur Einstellung der verschiedenen Setups des Systems.

Die drei Drucktaster auf der linken Seite des Displays ermöglichen Ihnen die Wahl zwischen drei verschiedenen Höhen, die Sie selbst programmieren können.

H = maximale Fahrhöhe

M = normale Fahrhöhe
(Das ist die Fahrhöhe, die in die Fahrzeugpapiere eingetragen wird und bei der auch die Fahrzeugvermessung sowie die Scheinwerfereinstellung vorgenommen werden)

L = tief
(z.B. abgelassener, entlüfteter Zustand)

Vor der Inbetriebnahme der Pro-Ride Höhenregulierung im Straßenverkehr muß auf jedem der drei Höhenwahltastern (H,M,L) eine von Ihnen gewählte Höhe abgespeichert werden.
Programmierung der Bedieneinheit:

Um eine selbst gewählte Höhe auf einem dieser 3 Höhenwahltastern (H,M,L) auf der linken Seite der Bedieneinheit zu programmieren, drücken Sie auf der rechten Seite der Bedieneinheit den oberen Taster für “Fahrzeug anheben“ oder den unteren Taster für “Fahrzeug absenken“.

Nachdem Sie die von Ihnen gewünschte Fahrzeughöhe erreicht haben, drücken Sie einen der drei linken Höhenwahltastern (H,M,L) für mehr als 4 Sekunden, um diese Höhe auf den von Ihnen gewählten Höhenwahltaster abzuspeichern. Nach erfolgter Speicherung zeigt das Display „SET“, und Sie können den Taster loslassen. So programmieren Sie alle drei Stufen.




Sonstige technische Merkmale / Informationen:

Die Fahrzeughöhe nach “unten“ über den unteren Taster auf der rechten Seite der Bedieneinheit kann nur verändert werden, wenn die Handbremse angezogen ist und das Fahrzeug somit nicht bewegt wird! Sollten Sie dennoch bei gelöster Handbremse den Taster drücken, erscheint im Display der Bedieneinheit “LOCK“ = gesperrt.

Wenn Sie einen Höhenwahltaster gedrückt haben, leuchtet dieser und das Fahrzeug bewegt sich in die von Ihnen auf diesen Höhenwahltaster programmierte Höhe.

Das System ist so eingestellt, daß sich beim Einschalten der Zündung das Fahrzeug automatisch auf “M“ (normale Fahrhöhe) bewegt.

Es gibt aber auch noch die Möglichkeit, daß sich beim Einschalten der Zündung, das Fahrzeug auf die zuletzt angewählte Höhe (H, M, L) bewegt.

Sie können über das Display auch einen Mindestdruck zwischen 0 und 16,5 Bar (0 to 248PSI) für den Lufttank einstellen. Sollte der Druck im Tank den eingestellten Mindestdruck unterschreiten, schaltet das Display der Bedieneinheit automatisch auf den Tankruck und leuchtet auf.

Die Pro-Ride Höhenregulierung schaltet bei ausgeschalteter Zündung ab, um die Batterie zu schonen.

Wenn die optionale 6 Kanal Fernbedienung an die Pro-Ride Höhenregulierung angeschlossen ist, dann können Sie Ihr Fahrzeug nur bei ausgeschalteter Zündung heben und senken.

Die Drucksensoren der Achsen haben einen Druckbereich bis max. 10Bar (150PSI).

Der Drucksensor für den Tank hat einen Druckbereich bis max. 26Bar (400PSI).
Folgende Anschlußmöglichkeiten der Pro-Ride Höhenregulierung sind denkbar:

* Höhenregulierung der 4 Räder über Winkelsensoren

* Höhenregulierung der 4 Räder über Winkelsensoren und Drucksensoren

* Höhenregulierung der 4 Räder über Drucksensoren

* Höhenregulierung der VA und HA jeweils über einen Drucksensor

* Höhenregulierung einer Achse (links und rechts) jeweils mit einem Drucksensor





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü